Champignon-Risotto mit Frischkäse | 13 Punkte – Weight Watchers

100415vegetarisch_geeignetww_05_small

Am Mittwoch und Donnerstag war ich sauer, sehr! Am Mittwoch sah das Essen auf unseren Tellern wunderbar aus, die Hühnerschenkel aus dem Schmortopf (Cocotte) perfekt gegart. Auf unserer Aufnahme hingegen kaum sichtbar und gab dem Betrachter das Gefühl es sei völlig verkocht. Beim servieren machten wir den Fehler die Gemüse über, anstatt unter das Fleisch zu schöpfen. Schade, aber wir haben etwas dazu gelernt. Gestern habe ich meinen Kopf zu Hause liegen lassen. Ich vergass unseren Besuch, den Knoblauch und die Kräuter die ich verwenden wollte. Das Essen gestern war trotzdem in Ordnung. Ich mit mir selbst jedoch unzufrieden und eben sauer. Doch heute ist ein neuer Tag mit blauem Himmel und lachender Sonne über Zürich. Da werde auch ich wieder süss.

Wir kochen heute einen Champignon-Risotto mit Frischkäse. Wenn ich genügend Zeit habe, gebe ich die Hälfte der Pilze in den Risotto, die anderen brate ich heiss an, gebe die Speckwürfeli und die Petersilie dazu garniere damit den Risotto. Vorbereitet haben wir Risottoreis 90g* (trocken), 20g Speckwürfeli, eine kleine Schalotte, eine Handvoll Peterli, 100g Champignons und Bouillon.

So geht’s: Reis mit den Schalotten und etwas Olivenöl in einem Topf glasieren, eine Prise Salz dazu geben und langsam die Bouillon in kleinen Portionen dazu geben, sodass immer etwas Feuchtigkeit sichtbar ist. Immer wieder und wieder rühren. Nach ca. 25 Minuten sollte der Reis perfekt sein. Jetzt 30g Frischkäse einrühren und den Topf auf die Seite stellen.

Wenig Öl in eine Bratpfanne, Speckwürfeli abraten, herausnehmen nochmals wenig Olivenöl und die grob in Scheiben geschnittenen Champignons bei grosser Hitze dazu geben. Immer wieder wenden, sobald keine Feuchtigkeit mehr vorhanden ist, die Pilze noch wenig Farbe nehmen lassen, Speckwürfeli und Petersilie dazu geben, noch einmal wenden und über den Risotto in die Teller geben.

Siehe auch: Aquarello, TIPP vom 27.02.15

ww_05_käse_beschnittenTIPP: Am Wochenende habe ich per Zufall etwas ausprobiert das mich begeistert – Wir hatten keinen Parmesan für den Risotto zu Hause und in der Not nahm ich von Christinas Weight-Wachers-Frischkäse, den sie gerne als Brotaufstrich verwendet – Das Ergebnis ist wunderbar – Man erreicht einen feinen Käsegeschmack und erhält zusätzlich einen rahmigen Risotto – Klasse und sehr empfehlenswert – Funktioniert sicher auch mit anderen Frischkäsen, diese sind vielleicht etwas fetter?

Vegetarisch: Speckwürfel weglassen und das Gericht ist vegetarisch.* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.

5 Kommentare

  1. Mmmmmh, das mach ich heute! Aber mit Kräuterseitlingen. Und selbstverständlich mit dem besten Reis des Welt: Aquarello!

  2. Und die Bouillon immer schön heiss halten, damit der Kochvorgang nicht unterbrochen wird
    beim Eingiessen. Aber das wisst ihr Superköche ja vermutlich auch.
    En gueti Sunntig, Gruss Francesco

    1. Da wird kaum etwas kommen, da wir die getrockneten bevorzugen. Am besten sind sie mit Rahmsauce und die ist für uns Abnehmer leider des Teufels.
      Liebe Grüsse Bernhard & Sabrina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s